Mittwoch, 24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten!

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe ihr habt den Vorweihnachtsstress überstanden und seid nun gut in den Ferien angekommen.
Nach all der Warterei ist es nun fast soweit, heute ist Heilig Abend!
Daher will ich euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest wünschen. Genießt die Zeit mit eurer Familie und euren Liebsten, lehnt euch zurück und lasst den Moment auf euch wirken. Lasst euch reichlich beschenken und lasst euch das leckere Weihnachtsessen schmecken. 
Und erholt euch natürlich auch von all dem Stress der letzten Wochen!


Nach den Weihnachtsfeiertagen geht es hier endlich wieder weiter. Unter anderem mit der Review zur Clarisonic Mia 2.0 Bürste und anderen Posts.

Ich wünsche euch eine besinnliche Zeit mit euren Liebsten und ein wunderschönes Weihnachtsfest!
Alles Liebe, Elena:*

Freitag, 21. November 2014

Herbst-Favouriten

Hey Zusammen!
Da melde ich mich wieder aus dem Schulstress! Jede Woche mindestens eine Kursarbeit, bisher war es zum Glück nicht so schlimm wie erwartet, aber wie die Ergebnisse letztendlich sind, keine Ahnung! 
Doch die Leistungskurse und die Schlimmste Woche ever (2 Leistungskurs Klausuren (unter anderem Mathe!!) und ein Grundkurs in der 9/10.Stunde!) steht mir noch bevor und ehrlich gesagt würde ich mich lieber im Bett vergraben. Aber irgendwie schafft man es dann doch.. meistens zumindest :D. Ist es im Moment bei euch auch so schlimm?
Bevor der Dezember beginnt und somit offiziel die Weihnachts- und Winterzeit eingeläutet wird, wollte ich euch noch meine Herbst-Favouriten zeigen.


Voilà, wisst ihr welche Farbe ich diesen Herbst besonders mochte? Sollte man relativ schnell erkennen, nämlich Bordeaux.
The Body Shop - Early-Harvest Raspberry Duschgel: Dieses Duschgel riecht so unglaublich toll! Und es bleibt auch relativ lange auf der Haut, was bei dem teuren Preis auch gut ist. Jedoch habe ich das Duschgel auch in einem Outlet gekauft, im Laden wäre es mir wahrscheinlich zu teuer gewesen. 

Essie - Bahama Mama: Mein liebster und oft getragener Nagellack, die Farbe passt eigentlich immer und vor allem in den Herbst. Von der Qualität und Haltbarkeit einfach top und einfach ein Klassiker!

Taylor Swift - Wunderstruck Enchanted: Mein Liebstes Parfum für für die Herbst-/Winterzeit! Im Frühling/Sommer mag ich lieber fruchtige und leichtere Duftrichtungen, aber die leicht holzig-orientalische Note passt zu dieser Jahreszeit perfekt. Ihr solltet auf jeden Fall mal dran schnuppern, den Duft mögen wirklich viele.

EOS Lipbalm Strawberry Sorbet: Hach ja, wenns kalt wird, werden die Lippen so trocken, deshalb renn' ich auch die ganze Zeit mit der EOS Lippenpflege rum, die wirkt nämlich wirklich gut! Für alle, die sich dem Hype anschließen wollen, EOS Lipbalms in verschiedenen Sorten gibt es jetzt bei Douglas für 5,99€! Zwar immer noch ein teurer Preis, aber besser als für 10€ aus dem Ausland importiert!

Catrice - Eyeliner Pen: Ich habe nun endlich einen Eyeliner gefunden, der a) meine Augenlieder nicht schwarz verfärbet (->siehe Essence), b) eine schöne Spitze hat, c) nicht sofort austrocknet und d) schöne dünne Linien ziehen kann und das sogar mit mir als Benutzerin! 
Ich habe mir zwar auch diesen neuen, angeblich "super-mega-tollen" Gel Eyeliner in Stiftform von Maybelline geholt, aber irgendwie komme ich mit dem noch nicht klar, bis dahin ist der aber eine gute Lösung.
 

 Jetzt kommen wir zu den Lifestyle Sachen.

Starbucks Kaffee to go: Kaffee. Das sagt schon alles! Wer so unter Schlafmangel leidet wie ich, weiß was gemeint ist. 
Wenn der Latte Macchiato vom Morgen schon Geschichte ist und man droht vor oder während der Deutsch Klausur auf dem Tisch einzuschlafen, ist To Go Kaffe immer eine gute Idee! Dieser hier schmeckt by the way auch noch sehr gut ;). 
Und nein, ich bin nicht irgendwie Starbucksaddicted wie die Mehrheit auf Instagram, es gibt von anderen Marken auch tolle To-Go Varianten, aber ich hatte grade nur den hier zuhause :D.

Rooibos Vanille Tee: Und wenn man mal nicht damit beschäftigt ist, sich mit Kaffe aufzuputschen, ist Tee eine wunderbare Sache in der kalten Jahreszeit. Ich persönlich liebe Rooibos Tee, wenn man dann Zeit hat, zu einem Buch gemütlich in warme Decken gekuschelt.

H&M - Statementkette: Dazu braucht man nicht viel zu sagen, peppt jeden langweiligen Pulli etwas auf und sieht nicht zu mega überladen aus und ist nicht zu schwer. Ist auch relativ billig bei H&M zu bekommen, 12 oder 10€ soweit ich weiß.

Clarisonic Mia 2: Dann kommen wir zur letzten Sache, und zwar die gehypte Gesichtsbürste von Clarisonic. Ich hatte bisher immer diese durchsichte von Ebelin, die war recht kratzig, hat auch an manchen Stellen im Gesicht deshalb weh getan und so toll gereinigt hat sie auch nicht. 
Ja klar, das Teil ist teuer, keine Frage. Aber für Weihnachten kann man sich das auch wünschen, denn es ist der HAMMER! Ich hab diesem ganzen Gerede nie so ganz geglaubt, bis ich mal im Douglas war und die nette Dame es an mir ausprobiert hat. Die Haut ist danach total weich und richtig gereinigt! Ich hatte früher immer Probleme mit Hautschüppchen und die dadurch entstehenden "Unebenheiten", wenn man Make-up trägt, da alle toten Hautschüppchen saft entfernt werden, bin ich das Problem endlich los!
Wollt ihr eine ausführliche Review?

Das wars jetzt aber, meine Frage dieses Mal an euch:
Was ist euer Lieblingsgetränk im Herbst?

Alles Liebe, 
Elena:*

Samstag, 18. Oktober 2014

Liebster Award

Hey ihr Süßen!
Bevor mich der Schulstress überrollt hat, habe ich noch versprochen die Fragen des Liebsten Awards von der lieben Kristina (sie hat einen wunderschönen Blog, schaut mal vorbei :)) zu beantworten. Zwar komme ich erst jetzt dazu, aber lieber spät als gar nicht :D. Ich finde solche Fragen immer ganz interessant, um die Blogger näher kennen zu lernen und auch oft Gemiensamkeiten zu finden.
Also legen wir mal los!

1.Wie lange bloggst du schon?
Ich blogge seit ende April des letzten Jahres, also seit 1,5 Jahren. Jedoch hatte ich eine relativ lange Pause, also wenn man genau sein will, blogge ich seit einem Jahr aktiv.

2.Warum bist du für das, worrüber du bloggst begeistert?
Ich blogge ja eher so rundum - Mode, Lifestyle, Beauty und Travel, also das Übliche für Mädchen eben. Ich fand es einfach interessant, und wenn man dann in der "Szene" ist, ist man eben drinnen und es ist auch unglaublich toll sich über die verschiedenen Sachen auszutauschen und voneinander Tipps zu bekommen. Es macht mir eben Spaß darrüber zu schreiben, und das ist einfach das wichtigste der Sache.

3.Weiß dein Umfeld (Familie, Freunde etc.) von deinem Blog?
Bei mir weiß es nur meine Beste Freundin und meine Eltern (die damit auch kein Problem haben). 

4.Was war dein größtes Ferienereignis?
Das war die Jugendreise nach Frankreich, unglaublich lustig und aufrengend und man hat ganz schön viele Leute kennengelernt. Und natürlich war Südfrankreich auch sehr schön und das Meer und alles drum und dran hat unglaublich Spaß gemacht.

5.Womit verbringt ihr eure Freizeit?
Meine Freizeit wurde durch meinen Stundenplan ja ziemlich begrenzt :D. Aber wenn ich dann Freizeit habe, mache ich gerne was mit Freunden und geh weg, oder ich spiele Kalvier und schaue Serien. Falls ihr für die Herbstferien ein paar Serientipps zum Durchsuchten braucht: Awkward (alle 4 Staffeln gibts auf mtv.de) ist eine sooo tolle Serie, Ich liebe die Serien einfach! Und Faking it (ebenfalls auf mtv.de) ist auch soo lustig!

6.Ohne welches Make-up Produkt könntest du nicht aus dem Haus gehen?
Sagen wirs mal so, ich verlasse das Haus auch regelmäßig ungeschminkt, aber Concealer muss wegen meinem Dauer-Schlafmangel einfach sein. Sonst habe ich auch oft Wimperntusche drauf.

7.Mit wie vielen Jahren hast du angefangen dich zu schminken?
Das war wohl so mit 13, ehrlich gesagt weiß ich das nicht mehr so genau :D. Aber damals habe ich auch nicht so viel benutzt, eben altersgemäß und natürlich.

8. Deine Lieblingsband?
Meine Lieblingsband sind die Imagine Dragons, deren Album ist einfach nur so genial. Das läuft schon seit einem dreiviertel Jahr bei mir rauf und runter :D. 

9.Dein Kleidungsstil: Eher schlicht oder elegant?
Das kommt auf den Anlass an, eigentlich trage ich eher schlichte Kleidung mit Details, aber wenns dann schicker sein soll, ziehe ich mich auch dementsprechend an.

10. Dein Liebstes Beautyprodukt?
Die Naked 2 Palette, wie lange habe ich darauf gewartet dieses Produkt in den Händen zu halten? Und es hält auch alles, was es verspricht und die Lidschatten sind natürlich auch der Hammer. Wirklich empfehlenswert :).

11. Dein Lieblingsnagellack?
Den Nagellack, den ich momentan sehr gerne trage ist "Go Ginza" von Essie. Das ist ein Pastelllila, von der Deckkraft wirklich sehr gut und auch im Auftrag super.

So, das wars mit den Fragen :).

Ich wünsch euch noch eine tolle Zeit!
Liebe Grüße, Elena:*








Samstag, 30. August 2014

Vegane Crepes mit Erdbeersoße [Rezept]

Hey ihr Lieben!
Nach einer lustigen und spannenden Woche auf Jugendreise melde ich mich wieder. Heute war meine beste Freundin da und wir haben ein veganes Crepes Rezept ausprobiert. Ich esse Crepes wirklich gerne und wollte ausprobieren, ob die vegane Version auch so gut schmeckt. 
Eigentlich wollten wir die Erdbeeren so dazu essen, aber da wir nur welche aus der Tiefkühltruhe hatten und die durch unsere Auftau-Aktion in der Mikrowelle total zermatscht und von komischer Konsistenz waren, haben wir kurzerhand Erdbeersoße gemacht. Dafür haben wir die Erbeeren einfach nur pürriert. Wenn es süßer sein soll, könnt ihr noch etwas Zucker dazu tun.


Das Rezept ist relativ einfach und man hat die Zutaten schnell zusammen und verrührt.
Für die veganen Crepes braucht ihr
*250g Mehl
*250ml Soja-Drink (z.B. Madel)
*250ml Mineralwasser
*etwas Bourbon Vanille
*eine kleine Prise Salz

Das einfach verrühren und dann rein in die Pfanne damit, goldbraun anbraten lassen und fertig sind die veganen Crepes.
Ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht bin, dass sie so gut und normal wie die herkömmlichen schmecken :). Man merkt wirklich kaum einen Unterschied! Also falls ihr mal Crepes in der veganen Version probieren wollt, ist dieses Rezept sehr empfehlenswert. Meine Freundin hat schon ein anderes Rezept ausprobiert bei dem die Crepes dann endgültig eine komische Konsistenz hatten, daher muss man da aufpassen.


Die Kombination mit der Erdbeersoße hat übrigens gut geschmeckt, aber mein Favorit bleibt immer noch Crepes mit Zitrone :D.

Wie esst ihr eure Crepes am liebsten?
Habt ihr schon vegane Rezepte ausprobiert?

Liebe Grüße, Elena:*

Freitag, 22. August 2014

Back to School Haul

Hallo ihr Lieben!
Ich bin zurzeit auf Jugendreise und deshalb dürft ihr euch mit meinem Back to School  oder dem 'ich-habe-die-ganze-Hema-Schreibartikelabteilung-leer-gekauft' Haul begnügen. Ja, man könnte denken, Hema hätte mich gesponsort. Aber nein, keine Panik alles selbst gekauft!
Der Grund warum ich mich auch die quietschbunten und geblümten Artikel gestürzt habe, war einerseits, weil ich in den Ferien kaum Zeit haben werde, mir irgendetwas DIY mäßig zu verzieren. Und in der Oberstufe, in die ich nun komme, vor lauter lernen und Klausuren und Stress wenigstens durch die schönen, bunten Sachen erheitert werde. 
Übrigens ist die Hema Schreibartikelabteilung ein Tipp für alle, die schöne Schreibwaren suchen, denn die sind relativ billig und haben eine richtig große und schöne Auswahl - es ist das reinste Schlaraffenland!


(Von links nach rechts) Hausaufgabenbuch mit Blumeneinbund, Notizbüchlein, Kugelschreiber mit Muster, Bleistifte mit Muster


Kleine Markierer, Collegeblock mit Blumenmuster und Register, Mäppchen mit Bluemmuster, süße Post-its und weitere Kugelschreiber

Falls ihr keinen Hema in der Nähe habt, es gibt auch einen Online Shop ;).

Habt ihr schon all eure Einkäufe für die Schule erledigt?

Liebe Grüße, Elena:* 

Dienstag, 19. August 2014

Back to School - Lerntipps

Hallo Leute!
Ich habe mich dazu entschlossen dieses Jahr auch wieder eine Back to School-Reihe zu starten. Letztes Jahr habe ich auch eine gemacht, falls euch die Posts dazu interessieren hier gehts zum School Supplies Haul, Back to School Make up und zu meinem DIY, wie ihr euren Collegeblock verschönern könnt.
Ich bin mir noch nicht so sicher, was ich dieses Jahr alles in der Reihe veröffentlichen will. Aber falls ihr Wünsche habt, lasst mich die bitte wissen.

Ich starte heute mit dem allbekannten Thema der Lerntipps. Jaja, da gibt es bei vielen bestimmt Augenrollen oder genervte Gesichter. Natürlich ist es nicht das Hoch der Dinge Arbeiten und Tests zu schreiben und sich dafür viel zu viele Informationen, die man nach ein paar Wochen nicht mehr weiß, in den Kopf zu hauen. Aber so ist das Schülerleben nun mal - und zum Glück gibt es ein paar Tipps, die das Lernen einfacher und erfolgreicher machen.

Was ich ziemlich interessant finde, sind die verschiedenen Lerntypen, ich habe sie mal hier unten aufgelistet. Je nachdem, was für ein Typ ihr seid, gibt es verschiedene Lernthechniken, die euch besonders helfen. Wie z.B. dass der kommunikative Typ sich viel durch diskutieren und gegenseitigen Erklären merken kann.

Ihr könnt A) Der visuelle Typ sein und euch durch das Durchlesen und Anschauen
                  von Grafiken viel Information merken
               B) Der auditive Typ sein und nehmt viel Information durch das Zuhören auf
                   und merkt euch dies.
                 C) Der kommunikative Typ sein und lernt und erschließt mehr Informationen                   in Gesprächen und Disskusionen.
                 D) Der motorische Typ sein, der durch Handlungsabläufe und Experimente lernt.

Vielleicht wird euch nun klar, warum manche Lernmethoden bei euch nie so richtig geholfen haben, denn jeder Mensch nimmt Information unterschiedlich auf.
Falls ihr euch nicht sicher seid, macht einfach einen Test im Internet und googelt nach euren Typ. Es gibt dort sehr viele hilfreiche Methoden, die ihr auf eurem Lerntyp abstimmen könnt.

Dann gibt es natürlich diese allgemeingültigen Tipps, die man am Anfang des Schuljahres unbedingt beachten will, sie aber doch irgendwann über den Haufen wirft. Zugegeben, macht es natürlich nicht (immer) Spaß und manchmal liegt es auch am Lehrer oder am Lernklima.
Weder ich noch sonst jemand schafft es diese Tipps das ganze Schuljahr lang durchzuhalten, wir sind leider auch nur Menschen! Aber mit der Zeit versteht man doch, dass sie ganz nützlich sein können und man kann sie in stressigen Phasen doch gebrauchen. (Natürlich müsst ihr je nach Klassenstufe nicht alle Tipps beachten und so umsetzten. Es liegt in eurem eigenen Ermessen, was für eine gute Note nützlich und umsetzbar ist)

*Macht Hausaufgaben, es sind die Grundlagen für die Arbeiten. Falls ihr etwas nicht versteht, gibt es sicher Mitschüler, die euch gerne helfen.

*Macht euch Notizen, wenn der Lehrer etwas wichtiges sagt. Vielleicht hilft es euch beim Verständnis. Dafür gibt es auch total tolle Notizbücher, wisst ihr welche ich meine? Die, die man nur wegen dem Aussehen kauft und in diesem Fall haben sie sogar eine Funktion und sie sehen bestimmt total stylisch auf eurem Tisch aus.

*Ab und zu schadet das Wiederholen auch nichts - im Endeffekt muss man dann auch weniger für Arbeiten lernen. Kennt ihr die Lehrer, die jede Stunde jemanden abfragen? Vor den Stunden sieht man die Schüler immer ganz gespannt in ihre Hefte schauen, auch wenn ich diesen ständigen Druck ablehne, braucht man am Ende kaum was für die Arbeiten lernen, weil man das meiste schon verstanden und gelernt hat.

*Lernzettel sind für mich z.B. immer eine große Hilfe, früher habe ich sie immer per Hand geschrieben. Mittlerweile tippe ich sie auf meinem Laptop ab und markiere die wichtigen Sachen in allen möglichen Farben. Ist schön ordentlich und ihr könnt die Zettel auch aufheben, da man sie oft wieder braucht.

*Falls ihr Aufgaben zum Üben braucht ist euer Buch und Google euer bester Freund. Im Buch könnt ihr noch unbearbeitete Aufgaben zum Üben nehmen. In den unteren Stufen nehmen manche Lehrer diese in gleicher oder abgeänderter Form gerne dran. Ansonsten findet man im Netz tausende von Aufgaben oft auch mit Lösungen. Wenn keine Lösungen vorhanden sind, könnt ihr die Aufgabe einer/einem Leidensgenossin/en schichen und dann die Ergebnisse vergleichen.

*Eine gute Methode ist auch immer Arbeiten von älteren Schülern oder Geschwistern zum Üben zu bekommen, am besten auch noch beim gleichen Lehrer. Viele machen sich da nicht so viel Mühe eine neue Arbeit zu konzipieren.

*Oder denkt euch selber passende Aufgaben zu den Stoff, den ihr lernen müsst aus und beantwortet diese. Das hilft gut beim Verständnis und manchmal trifft man sogar eine ähnliche Frage, die abgefragt wird und hat damit schon ein Konzept, wie man die Lösung formuliert.

*Zu guter Letzt, fangt einigermaßen rechtzeitig an zu lernen. Jeder kennt es, wenn man keine Lust hat und es so viel schönes draußen gibt oder plötzlich das Zimmer lieber umgestaltet wird. Aber wenn ihr euch die Zeit schon vorher gut einteilt, kommt ihr da gar nicht in Stress und müsst euch nicht das ganze Zeug innerhalb eines Tages reinschlagen. Wenn ihr wisst, dass ihr ganz viel zähes Zeug zu lernen habt, versucht das ganze Etappenweise zu machen und sucht einen Film oder Videos dazu, um das ganze spannender zu gestalten. 
Bei vielen Vokabeln sollte man einfach auch etwas früher anfangen nebenbei zu lernen, dann sind die drinnen und ihr könnt euch um andere Themen wie Grammatik kümmern.
Btw: solltet ihr mal 350 Vokabeln zu lernen bekommen, fangt so früh wie möglich an, das ist der Horror die Hälfte davon innerhalb einer Woche zu lernen!

*UND GANZ WICHTIG: Stresst euch nicht zu sehr, entgültig ist es nur eine Note, die kann weder eure Intelligenz noch euren Charakter und eure Stärken in Worte fassen. Vergesst vor lauter Lernen ja nicht das Schlafen oder Essen und nehmt euch auch mal Auszeiten.

Die wichtigsten Tipps sind hier nochmal zusammengefasst, natürlich muss man nicht jeden Punkt so umsetzten, aber evtl bringt der ein oder andere doch noch etwas. Denn entgültig müsst ihr entscheiden, wie ihr am besten Lernen könnt.

To Do Liste zum Ausdrucken


So, das waren meine Lerntipps. Ich hoffe, dass sie vielleicht jemanden von euch mal helfen können. 
Habt ihr Lernmethoden, die sehr effektiv sind? Dann schreibt sie gerne in die Kommenatre :).

Liebe Grüße, Elena:*

Samstag, 16. August 2014

Paper Towns [Buch Review]

Aloah meine Lieben!
Es ist eine ziemlich lange Zeit vergangen, seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe und das auch noch in den Ferien! Asche über mein Haupt. Aber ich war für ein paar Tage ans Bett gefesselt, weil ich üble Kopfschmerzen und Fieber hatte. Einen positiven Aspekt hatte es dann doch, ich bin 2 cm gewachsen und habe nun die 170cm-Marke geknackt. Und ich war etwas arbeiten, aber das gehört nicht hierher.
Während ich also leider nicht so zum Bloggen gekommen bin, hat sich meine Anzahl der Leser auf unglaunliche 51 erhöht. Dafür möchte ich euch allen nochmal vom Herzen danken. Als ich vor über einem Jahr angefangen habe, war die große 50 immer eine riesige Zahl und etwas besonderes in meinem Hinterkopf gewesen. Das es jetzt soweit ist, kann ich kaum glauben.  
Würdet ihr eine Blogvorstellung wollen? Also als Belohnung für den 50 Leser Meilenstein. Oder gibt es eurer Meinung zur Zeit zu viele Blogvorstellungen?

Aber zum eigentlichen Thema zum Post. In meinem Laberpost aus dem letzten Monat habe ich euch meine neuste Errungenschaft von John Green gezeigt, nämlich das Buch Paper Towns (auf Englisch).


Die liebe Maike (btw sie hat ihre Blog URL geändert, nicht wundern!) hat damals nach einer Review gefragt und dem wollte ich nun nachkommen.
Erst mal zum groben Inhalt: Quentin Jacobsen schwärmt seit seiner Kindheit schon heimlich von seiner Nachbarin Margo Roth Spiegelman. Doch mittlerweile - auf der High School haben sie kaum mehr miteinander zu tun. Bis sie plötzlich nachts vor seinem Fenster steht und ihn auf ihren abendteuerlichen, nächtlichen Racheakt an zahlreichen Freunden, die sie enttäuscht haben, mitnimmt. Doch am nächsten Tag ist Margo einfach verschwunden, aber sie hat Spuren hinterlassen und Q will ihnen folgen um Margo wiederzufinden. Doch mit der Zeit muss er herausfinden, dass er die echte Margo nicht die seiner Vorstellung ist.

 
Erst mal zum Punkt, dass ich das Buch auf Englisch gelesen habe. Ich finde es sehr gut verständlich, auch wenn oftmals Wörter dabei sind, die man nicht auf Anhieb versteht. Meistens ergibt sich die Bedeutung des Worts von selbst, aus dem Kontext. Wenn nicht, muss man eben nachschlagen, aber so lernt man ja auch. Selbst die witzigen oder spannungsreichen Szenen sind unglaublich gut rübergekommen und haben einen auch mitgenommen. Insgesamt das das Lesen des Buchs Spaß gemacht und war am Ende auch sehr spannend. Ich muss John Green wirklich jedes Mal für die unglaublich schöne Metaphorik und den wunderbaren Schreibstil loben. Es waren wirklich viele lustige, schöne aber auch spannende Szenen dabei und das Buch geht auf gar keinen Fall irgendeinen vorhersehbaren, klischee Weg. 
Ich will jetzt gar nicht rumspoilern, wenn ihr Bücher mögt, die auch etwas mehr Tiefgang haben, dann seid ihr bei John Green total richtig. Es sind mal wieder viele Lebensweisheiten dabei und bittersüße Ironie, die ich sehr mag.



 Also insgesamt ein gelungenes Buch, das richtig schön geschrieben ist. Im deutschen heißt es Margos' Spuren, aber falls eure Englisch Skills gut sind, kann ich ermutigen es auf englisch zu versuchen. Im Internet bekommt ihr lustigerweise die englische Version sogar billiger als die deutsche. 
Das Buch wird übrigens auch verfilmt und kommt nächstes Jahr in die Kinos. 

Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie sind eure Erfahrungen mit englischen Büchern?

Liebe Grüße, Elena:*  

Donnerstag, 31. Juli 2014

Berlin Haul

Hallo Zusammen!
Einige von euch hatten sich ja den Berlin Haul gewünscht, der folgt nun. In Berlin war ich hauptsächlich in den Läden einkaufen, die es in Deutschland nicht so oft gibt, wie z.B. Forever21, Bershka und Brandy Melville.


Das Blümchentop ist von Forever21. Leider habe ich dort außer das Top nichts kleidungsmäßiges gefunden. Wirklich schade, denn dort gibt es eine riesige Auswahl an Kleidung.
Das T-Shirt erkennt man jetzt nicht so gut, aber es hat einen oversized T-Shirt Schnitt mit einer kleinen Tasche vorne. Richtig gemütlich und der Stoff fühlt sich wie bei allen Brandy Melville Produkten unglaublich weich an. Man hat das Gefühl über eine Wolke der Weichheit zu spatzieren.
Die Shorts mit leichten Volants am Saum erinnern zwar an Pyjamahosen, sind es aber nicht. Für sie gilt das gleiche wie bei dem T-Shirt: unglaublich weicher Stoff und daher sind sie auch total gemütlich und wirklich wunderschön. Sie sind ebenfalls von Brandy Melville.
Ich habe noch eines dieser klassischen Kleider mit Rückenausschnitt bei Brandy Melville gekauft, aber das zeige ich euch in einem Outfit-Post.

 
 Bei Bershka habe ich mir dann dieses rosé Oberteil mit Spitze gekauft und ein dunkelblaues Cropped Top für den Strand/Urlaub. Auch wenn manche es anders sehen, ich würde damit jetzt nicht öffentlich so rumlaufen und es, wenn dann nur mit einer sehr hohen highwaisted Shorts anziehen. 


An Beauty/Accessoires habe ich folgende Sachen gekauft. Den Essie Nagellack 'Go Ginza' mit seinem pastell violett liebe ich jetzt schon. Ich finde Pastell für diese Saison wirklich wunderschön!
Als wir dann in einer Drogerie waren, um Wasser zu kaufen, ist mir die Labello Lipbutter in der neuen Sorte Blueberry Blush aufgefallen und da wirklich fast jeder Blogger die Dinger hat, habe ich mir den mitgenommen. Wollt ihr dazu eine Review?
Dann habe ich von The Body Shop noch eine Nachtcreme mit Teebaumöl gekauft, weil ich die schon einmal hatte und relativ zufrieden war.
Als einzigstes Accessoire ist ein Haarband von Forever21 mitgekommen. Ich fand sie recht süß für den Sommer und eine dezentere Variante zu den Blumenketten, die derzeit ja so unglaublich IN sind. Nur ehrlich gesagt würde ich mich nicht so trauen öffentlich damit rumzulaufen, nicht weil es mir nicht gefällt sondern weil es so auffällig ist. Deshalb hab ich mir diese geholt, die werde ich nämlich auf jeden Fall tragen.
Habt ihr Blumenketten? Wie steht ihr dazu?

Ich hoffe ihr genießt die Ferien und die freie Zeit!
Liebe Grüße, Elena:*
 

Sonntag, 27. Juli 2014

Sommer, Sonne & Berlin

Hallo ihr Lieben!
Endlich melde ich mich nun wieder. Die letzten Tage waren sehr ereignisvoll und aufregend. Nächstes Schuljahr wird sich so vieles ändern, da wollte ich noch einmal das jetzt genießen bevor ich in die wohlverdienten Sommerferien starte. Auch wenns mich ein bisschen erwischt hat - nehmt immer eine Jacke im Sommer mit oder ihr endet wie ich zum Beginn der Sommerferien im Bett.
In der letzten Woche war ich auf Klassenfahrt in Berlin, das Wetter war überraschend gut, man konnte die ganze Zeit in kurzen Hosen rumlaufen, da die Sonne immer auf unserer Seite war.
 Außerdem waren wir auch auf der Fanmeile zum Empfang unserer Weltmeister. Das war richtig toll, vor allem die Stimmung war einfach nur grandios. Zwar hatten wir nicht die beste Sicht auf die Bühne, dafür aber eine gute auf den Bildschirm, sodass trotzdem alles mitbekamen.
Wir hatten es, obwohl wir erst 1 Stunde bevor die Fanmeile geschlossen wurde, auf den Hauptplatz vor dem Brandenburger Tor geschafft. Was für ein Glück!
Außerdem kann ich jetzt sagen, dass ich Andreas Bourani und Helene Fischer live miterlebt habe :D.
Hier ein paar Impressionen.


Der Siegerflieger























Alle feiern mit!






















Die Bilder sind ehrlich gesagt nicht so toll geworden, auf Videos ist die Stimmung viel besser rübergekommen und in diesen Momenten war ich eindeutig mehr damit beschäftigt den Sieg zu feiern als Bilder zu machen.
Dann haben wir noch das Typische Touri-Zeug gemacht.

Berliner Fernsehturm

Die Weltuhr am Alexanderplatz

Das Brandenburger Tor samt Abbauarbeiten wegen der Fanmeile auf der anderen Seite


Natürlich haben wir noch mehr als das hier alles gemacht, wir waren außerdem noch in Museen, am Holocaust Mahnmal, im Musical und haben uns abends die besonderen Ecken Berlins angesehen. 
Berlin ist als unsere Hauptstadt historisch sehr wertvoll, das besondere ist einfach, dass man vielerorts auch daran erinnert wird. Aber dann gibt es auch die modernen Ecken mit beeindruckender Architektur - das macht eben die perfekte Mischung.
Deshalb kann ich eine Reise nach Berlin auch immer empfehlen, es macht wirklich Spaß und man lernt so viel dazu. 

Ein amüsantes Schild in den Hackeschen Höfen

Der Bundestag
East Side Gallery

Die Bundestagskuppel
Einen Laden, den ihr euch in Berlin bedingt anschauen solltet ist Brandy Melville. Ich habe mich soo sehr in ihn und seine Kleidung verliebt, das glaubt ihr kaum. In Berlin gibt es zum Glück ganze 3 Stück, wir waren im neusten in der Nähe vom Ku'damm. Ich werde wahrscheinlich noch einen Haul machen, indem ich euch die Sachen von Brandy Melville zeige, die ich mir gekauft habe.



Wart ihr schon mal in Berlin?

Liebe Grüße, Elena:*

Donnerstag, 17. Juli 2014

Best Blog Awards #2

Hey Zusammen!
Während meiner Abwesenheit hier auf meinem Blog will ich euch trotzdem etwas unterhalten, also werde ich noch die 2 Tags zum Best Blog Award, die noch offen stehen beantworten. Noch einmal danke an Tonia und Ester fürs Taggen, ich habe mich wirklich drüber gefreut!

Zuerst fange ich mit den Fragen meiner lieben Gedankengewitter-Mitbloggerin Tonia an, bei denen ich teilweise echt nachdenken musste.


1) Deine Lieblingsblume? 
Ich mag Tulpen unglaublich gerne, weil sie einfach so schön aussehen und wegen den ganzen Erinnerungen aus der Kindheit.

2) Deine Leidenschaft, wofür brennst du? 
Meine Leidenschaft ist einerseits das Klavier spielen aber ich brenne auch dafür Sachen auf die Beine zu stellen und den perfekten Moment zu finden.

3) Was wäre die erste Sache die du an dir oder an der Welt ändern würdest? 
An der Welt würde ich ändern, dass es mehr Frieden und Akzeptanz gibt und dass niemand mehr hungern muss. 

4) Was wolltest du früher werden wenn du groß bist?  
Als ich klein war, wollte ich immer Lehrerin werden :D.

5) Und was willst du heute werden/ aus deinem Leben machen? 
Ehrlich gesagt weiß ich das noch nicht genau. Ich finde Marketing unheimlich interessant, aber wie das Leben so ist, ändert sich vieles ja sehr schnell. Jetzt ist erstmal ein gutes Abitur mein Ziel und dann wahrscheinlich ein Studium.

6) Wenn du eine Süßigkeit wärst, welches wärst du dann?  
Interessante Frage! Hmm warscheinlich ein Lachgummi, weil ich so gerne Lache :D
Ich gebe dir Frage mal an euch weiter:  Was für eine Süßigkeit wärt ihr?

7) Was würdest du gerne können wollen? 
Ich würde so gerne Ballet tanzen können, das sieht so schön aus.

8) An was glaubst du? 
An die Freude am Leben und an den Zufall, denn das ganze Leben besteht nur aus Zufällen.

9) Glück?  
- 'Eine wie Alaska' von John Green


10) Deine erste (richtige) Liebe?  
 ist mir noch nicht über den Weg gelaufen.

11) Any guilty pleasures?  
Im Moment bin ich froh relativ guilty pleasure-frei zu leben. Ist wahrscheinlich auch besser für meinen Geldbeutel.

Jetzt geht es weiter mit den Fragen von Esther.

1. Was war deine längste Blogpause?
 Ich hatte eine sehr lange, auf die ich auch nicht stolz war. Ich glaube ein halbes Jahr war das, aus dem Grund, dass ich einerseits mit der Schule ganz schön im Stress war und keinen vernünftigen Computer hatte. Dann kam noch das Gefühl dazu bloggen zu müssen anstatt zu wollen. Aber zum Glück habe ich jetzt wieder hierher gefunden und es macht wieder Spaß.

2. Ist dein Layout selbst gestaltet?
Meinen Header hat die liebe Maike gestaltet und das sonstige Layout habe ich selbst gemacht :)

3. See oder Freibad?
Beides ist toll, aber im Moment mag ich den See lieber.

4. Lieblings Eissorte?
Vanille
5. Wo kaufst du deine Schminkprodukte?
Drogeriekosmetik immer bei dm oder Müller. Highend bei Douglas

6. Wenn du dein ganzes Geld für nur ein Laden ausgeben könntest, welcher wäre es?
Das wäre wohl Forever21, die haben so tolle Sachen!

7. Möchtest du mit dem Bloggen irgendein Ziel erreichen?
Ein genaues Ziel habe ich nicht, eher die Leidenschaft zusammen teilen, voneinander lernen und erfahren.

8. Würdest du jemals eine Schönheits-OP machen?
Ich habe es nicht vor und hoffe es auch in Zukunft nicht vorzuhaben.

9. Hast du jemals deine Haare gefärbt?
Nope.

10. Kleid oder Rock?
Verdammt, das ist eine schwierige Frage. Ich liebe beides. Ich sage jetzt einfach mal Kleid.

11. Welches Produkt steht schon seit Ewigkeiten auf deiner Wunschliste? 

Ein Pinselset, aber bisher bin ich mir noch unsicher welches.
Könnt ihr eins empfehlen?
Meine heutigen Fragen sind die im Post unterstrichenen :).

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, 
Elena:*
 

Montag, 14. Juli 2014

Ein Hoch auf uns!

Hallo Zusammen! 
(*Wenn ihr das hier lest, bin ich schon auf dem Weg nach Berlin*)
Eigentlich wollte ich an dieser Stelle ein 'What's in my travelbag' machen, aber die WM kam mir dann doch dazwischen. Wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja morgen noch schnell ein paar Bilder zu machen und sie hier dranzuhängen. 
Aber meine Koffer sind gepackt, denn heute geht es auf Klassenfahrt nach Berlin. Und dort haben wir wahrscheinlich die unglaubliche Chance die deutsche Nationalmannschaft bei ihrer Siegesfeier vor dem Brandenburger Tor zu sehen. Unfassbar oder?
Achja habe ich schon gesagt, wie sehr ich mich über den Sieg und natürlich den Titel als Weltmeister freue? Es war natürlich ein sehr spannendes Spiel und als dann endlich abgepfiffen wurde, bin ich einfach nur noch wie ein Gummi durch den Raum gehüpft!
Ich muss zwar zugeben, dass meine Nerven manchmal echt kollabiert sind, aber endgültig hat es sich doch gelohnt, vor allem wenn man die ganzen schönen Bilder zum Schluss gesehen hat.
Wo habt ihr das Spiel gesehen? Wie war die Stimmung?

Damit der Post hier noch etwas Fülle erhält will ich euch auch meine neuste Errungenschaft zeigen. Denn ich habe mir Paper Towns von John Green gekauft (Deutsche Version: Auf Margos Spuren). Das Buch kriegt man auf Amazon für knapp 7€ auch relativ billig, ich meine sogar billiger als die deutsch Version. Ich liebe es in letzter Zeit unglaublich englische Bücher zu lesen, da man einerseits sein Verständnisvermögen verbessert aber die Geschichte einfach ganz normal versteht. Ich habe bisher nur ein paar Seiten gelesen und es ist soweit auch gut verständlich, den Rest werde ich dann heute auf der Zugfahrt lesen. Mir wird zum Glück davon nicht schlecht :D.
Lest ihr gerne englische Bücher? Welche habt ihr bisher schon gelesen?


Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit!
Liebe Grüße, 
Elena:*

Samstag, 12. Juli 2014

Rezept: Spaghetti mit Pesto

Hey Zusammen!
Ich hoffe es geht euch allen gut, bei mir stehen jetzt nur noch 2 Wochen an, dann habe ich endlich auch Ferien. 
Heute wollte ich eines meiner liebsten Rezepte mit euch teilen, da ich im Sommer immer so unglaubliche Lust auf frische und selbstgemachte Rezepte habe.
Was ich zum Beispiel liebend gern mache sind Spaghetti mit grüner Pesto, weil es erstens super schmeckt und zweitens richtig einfach und schnell selbstzumachen ist.
Am Anfang habe ich mich noch genau an das Rezept gehalten, aber mittlerweile koche ich die Pesto eher nach Gefühl. Trotzdem habe ich euch auf das Foto mal die Menge, die ich meistens benutze geschrieben. Aber haltet euch nicht unbedingt daran, mischt solange weiter, bis euch die Konsistenz gefällt.



Das sind die Zutaten. Ich habe als Nudeln mal Vollkorn Spaghetti genommen, da diese sättigender und gesünder (ich kenne mich damit jetzt nicht aus, das wurde mir einmal erzählt) sein sollen. Ihr braucht dann noch ein Behältnis, in das ihr alles hineintut, um es dann zu mit einem Pürierstab zu pürieren. Und die Nudeln solltet ihr bevor ihr die Pesto macht schon mal auf den Herd stellen, damit sie schon kochen, wenn die Pesto fertig ist.


So sieht das ganze noch unpüriert aus. Ihr könnt die Pesto gerne noch mit Salz würzen, dann schmeckt sie noch nach etwas mehr. Insgesamt braucht man für das Rezept nicht so lange, ihr solltet es so ca. in 10min schaffen.


So sieht das ganze dann fertig aus, geht schnell und einfach und schmeckt einfach himmlisch :). Viel Spaß beim selbst kochen, falls ihr mein Rezept versucht :).

Was esst ihr am Liebsten?
Habt ihr Pesto auch schon einmal selbst gemacht?

Liebe Grüße, Elena:*

Montag, 30. Juni 2014

Benefit Hydra-Smooth Lip Color

Hey Zusammen!
Da sich im letzten Favoritenpost relativ viele für den Benefit Lippenstift interessiert haben und teilweise auch Fragen hatten, habe ich mich entschlossen ihn euch heute vorzustellen. 

Erst mal zu den Fakten, im Produkt sind 3,0gramm enthalten und es ist hierzulande für 19,00€ erhältlich, was ich ehrlich gesagt sehr teurer finde. In der gleichen Preisklasse bewegt sich auch Mac. Ich muss aber dazu auch sagen, dass ich mir den Lippenstift nicht selbst gekauft habe, er war ein Mitbringsel. 
Benefit bewirbt den Hydra-Smooth Lip Color folgendermaßen: 
"Unsere neuen hydra-smooth Lippenstifte in zehn traumhaften, flirty Farben sorgen für super-geschmeidige & gepflegte Lippen. Mit deinem herrlichen Kussmund bist wirst du das Gespräch der Stadt sein! Auf die Plätze, los und KUSS" 


So sieht die Verpackung aus. Wirklich wunderschön, was man natürlich von Benefit gewohnt ist. 
Der Lippenstift hat als Verpackung eine Straßenlaternenform, den Deckel kann man Abnehmen und am "Sockel" kann man das Produkt herausdrehen. 
Jedoch gibt es hier einen oft genannten Kritikpunkt, der Deckel ist ziemlich gefährlich. Denn wenn man nicht aufpasst, streift man damit den Lippenstift und das gibt unschöne Dellen. Geht man aber mit dem Produkt fürsorglich um, muss man sich darum keine Sorgen machen.

Ich habe die Farbe "Air Kiss", ein leichter Rosa-Ton, der sich zurückhält. Mit der Farbe bin ich auch wirklich zufrieden, man kann sie auch für ein intensiveres Ergebnis schichten. Der Lippenstift ist auch nicht deckend, sondern eher durscheinend, was ich ehrlich gesagt viel lieber bevorzuge.
Hier habe ich euch die Farbe einmal geswatcht, links in einer Schicht, rechts mit mehreren.


Laut Beschreibung soll der Lippenstift eine pflegende Wirkung haben, die er wirklich hält. Das Tragegefühl ist unglaublich geschmeidig und sanft. Auch der Auftrag ist sehr leicht, der Lippenstift gleitet gerade so über die Lippen! Dieses Gefühl habe ich bisher nur selten erlebt.
Eindeutiges Top dafür!

Zu der Frage einer Bloggerin, ob der Lippenstift sich in der Tasche von selbst aufdreht, wie eine Bloggerin es erlebt hat: Bisher habe ich das zum Glück noch nie erlebt. Vielleicht sollte man in diesem Fall den Lippenstift besser verstauen, weil schon ein gewisser Druck den Vorgang in Bewegung setzten muss.

Mein Fazit ist folgendes: Super Produkt, dass ich euch wirklich ans Herz legen kann - aber eben auch sehr teuer. Ob es euch das Geld wert ist, müsst ihr selbst abwägen.

Habt ihr Benefit Produkte? Seid ihr mit diesen zufrieden?

Dann habe ich noch spannende Nachrichten von unserem gemeinsamen Bloggernetzwerk Gedankengewitter für euch. Wir starten ab morgen unsere erste Serie, die das Thema Sommer hat. In den vergangen Wochen haben wir dafür Gastblogger gesucht und sind nun sehr froh und gespannt auf die schönen Beiträge, die ab morgen den ganzen Monat jeweils am Dienstag und Freitag veröffentlicht werden. Am Ende gibt es auch eine Bloggerparade, an der ihr alle mitmachen könnt :).
Genauere Informationen findet ihr in unserem Ankündigungspost.


Wir würden uns wirklich freuen, wenn ihr vorbeischauen würdet!

Liebe Grüße, Elena:*

Sonntag, 22. Juni 2014

Summer Clothing Haul

Hey ihr Lieben!
In den letzten Wochen war ich etwas in den Geschäften bummeln um die letzten Kleidungsstücke für den Sommer zu kaufen, unter anderem war ich auch zum ersten Mal in Frankfurt einkaufen. Dabei durfte ein Besuch im Bershka natürlich nicht fehlen.

         Pullover mit Spitzenapplikation - Bershka // Kleid im Skaterrock-Schnitt - Hollister // Top - Bershka

Crop Top mit Spitzenapplikation - Zara // Top mit Spitzenträgern- Hollister // Rock mit Blumenmuster- H&M

-Details
 Das ist meine Ausbeute aus den letzten Wochen. Der Bershka hat mir richtig gut gefallen, nur war da unglaublich viel los, weshalb man ungeheuer lange an den Umkleiden stand, falls man seine Sachen nicht im Gang anprobierte.
Jedoch bin ich mit dem wunderschönen Pullover und dem Top richtig zufrieden.
Ein Kleid mit dem Skaterrock-Schnitt war schon lange auf meiner Wunschliste, es ist zwar sehr schlicht, aber deshalb kann man es auch um so öfter und ohne richtigen Anlass anziehen.
Un der Rock von H&M ist auch unglaublich süß und war auch noch reduziert. Er hat noch eine Knopfleiste, aber die kann man an der Seite tragen. Und was ich natürlich wieder super an dem Rock finde, ist, dass man sich so schön drehen kann <3.







Was haltet ihr von den Sachen?


Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag,
Elena:*

Mittwoch, 11. Juni 2014

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - Film Review

Hey Zusammen!
Wie so viele von euch habe ich auch das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter gelesen, den Weltbestseller von John Green. Ich liebe das Buch, es ist wirklich unbeschreiblich ergreifend und hat viele wichtige Aussagen für das Leben. Falls ihr es noch nicht gelesen habt, solltet ihr dass auf jeden Fall tun. Zur Geschichte und so weiter will ich jetzt nicht so viel sagen, das wäre wahrscheinlich zu umfassend für den Post, außerdem will ich NICHT spoilern. Aber seht euch mal den Trailer an, falls es euch interessiert :).



Ab morgen ist der dazugehörige Film im Kino zu sehen und ich konnte ihn schon vorab sehen, im Rahmen einer Vorpremiere. Aber nicht die deutsche, sondern die englische, also in Orginalfassung. Man schimpft ja immer über die deutsche Synchronisation von Filmen, die schwammigen Übersetzungen. Aber ich finde, dass es im Orginal einfach viel emotionaler ist, man fühlt einfach mehr mit und die ganzen Zitate aus dem Buch hören sich auf Deutsch einfach nicht so schön an. Falls ihr die Möglichkeit habt, den Film auf englisch zu schauen, solltet ihr das in Betracht ziehen, es ist wirklich einfach zu verstehen.

Aber jetzt mal zum Film an sich, ich würde jeden empfehlen als erstes das Buch zu lesen und dann die Verfilmung zu sehen. Das Buch ist eben noch ausführlicher und man kann auch Hazels Gedanken besser nachvollziehen. Aber das tut der Tatsache nichts bei, dass es eine wirklich gelungene Romanverfilmung ist, die sich auch an die Vorlage gehalten hat. Man hat wirklich gemerkt, dass viel Herz und Arbeit hereingesteckt wurde.
Ich glaube der ganze Saal war angetan, man hat es an den ganzen vor Glück sprudelnden Seufzern bei den Pärchenszenen gehört und eben an dem Schluchzten während den traurigen Szenen.
Der Film ist unglaublich humorvoll und charismatisch, man verliebt sich sofort in die Geschichte un fiebert unglaublich mit (selbst, wenn man das Buch schon gelesen hat). Auch zwischen den Darstellern, die ihre Arbeit wirklich gut getan haben, merkt man diese gewisse Chemie. Es wurde währenddessen auch nicht langweilig, von mir aus hätte der Film noch eine Stunde gehen können. 
Ich habe lange keinen so ergreifenden, besonderen Film gesehen, der zugleich einem so viel über das Leben beibringt und so anders ist.
Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, so schön, traurig und lustig zugleich. Schaut ihn euch an, bildet eure Meinung, ihr werdet es nicht bereuen.


Habt ihr das Buch gelesen oder den Film schon gesehen? 
Wie fandet ihr ihn/es?

Liebe Grüße, Elena:*