Samstag, 12. September 2015

What's in my bag - Festival Edition

Hallo ihr Lieben!
Die Festivalsaison ist fast vorbei, doch bevor sie das ist, gehe ich noch auf das Lollapalooza Festival in Berlin. Doch was kommt in die Festivaltasche? Da ich bisher nur auf Festivals und Konzerten ohne Camping war, habe ich mittlerweile meine Essentials und wollte die euch hier mal zeigen. Vielleicht kann jemand von euch die Tipps in der nächsten Festivalsaison gebrauchen.


 Die Tasche. Ist von Even&Odd und ich habe sie bei Zalando erworben. 
Den ganzen Sommer habe ich nach einer Fransentasche für Festivals gesucht, aber erst vor ein paar Wochen habe ich diese gefunden. Den Fransenlook finde ich richtig süß und diese Saison war das ganze ja dank Coachella total in. Innen gibt es auch ein Fach mit Reißverschluss und 2 offene Fächer und der Stauraum ist wirklich groß genug. Da man das Umhängeband auch gut verstellen kann, ist die Tasche einfach nur ideal.

Handy. Muss natürlich immer mit, um Erinnerungen festzuhalten und im Notfall (auch wenn das Handynetz auf Festivals eher schlecht ist) Leute wiederzufinden oder den passenden Zug danach zu suchen. Falls euer Akku so schlecht wie meiner ist, habe ich für den Notfall immer einen aufladbaren Akku dabei. 

Taschentücher, Desinfektiongel und Sagrotantücher. Man weiß nie, wie die Toiletten auf dem Festival aussehen...

Sonnencreme und Sonnenbrille. Wenn das Wetter toll ist, sollte man natürlich auch darauf vorbereitet sein, denn Sonnenbrand ist wirklich nicht cool!

Labello. Kann man immer gebrauchen, ist auch immer dabei. Schminke könnt ihr mitnehmen, ist aber eher unnötig. Denn kaum jemand geht sich nachschminken, wenn auf der Bühne gerade coole Bands spielen. Euer Make-up wird am Abend wahrscheinlich etwas verlaufen und nicht mehr on point sein, aber das gehört dazu!

Haargummi. Habe ich meistens immer am Handgelenk, wenn es heiß wird, sind offene Haare eher nervig, daher kann ich sie immer hochmachen, wenn es nötig ist.

Geldbeutel. Für den Personalausweis, Geld (Essen und Trinken auf Festivals sind teuer!) und natürlich eure Festivalkarte.

 
 Meistens habe ich auch noch so einen "Turnbeutel" dabei, indem mache ich auch manchmal die Tasche da oben rein, damit ich nicht mit zwei Taschen rumlaufe :D
Wenn das Wetter schlecht werden soll, ist da immer so ein Hoddie (hier von H&M) drin, der war schon oft bei plötzlichen Regen mein Lebensretter. 
Da auf vielen Festivals Flaschenverbot gilt und Getränke sehr teuer sind, muss man zu Tetrapacks greifen, meistens steht das irgendwo in den FAQs von solchen Veranstaltungen. Die passen natürlich nicht in die Handtasche, deshalb müssen sie in den Beutel :D. Bei solchen Tetrapacks ist z.B. DM ein guter Anlaufpunkt.

Seid ihr schon auf Festivals gewesen? Wenn ja auf welchen?
Was ist in euer Festivaltasche wichtig?

Alles Liebe, Elena:*

Montag, 7. September 2015

School Supplies Haul {Back to School}

Hey ihr Lieben!
Alle Jahre wieder kommt der Back to School School Supplies Haul. Bei mir geht es leider heute wieder los. Die Ferien waren schön und super, nur jetzt sind sie vorbei. Mein Stundenplan ist so solala, besser als im letzten Schuljahr aber nicht so prickelnd, jeden Tag Nachmittagsunterricht bis fast 5! Yay, Freude pur!
Nun ja, als kleine Motivation gibt es jedes Jahr schöne Schulartikel zum Anfang des Schuljahres.

Collegeblock mit Registern (Hem), Kullis und Bleistifte mit süßer Aufschrift (Hema), Textmarker (Müller) und Hausaufgabenheft (Hema)

Ordner von Leitz (Müller), Fineliner (Müller), süßes Notizbuch (Hema)

Falls ihr noch Planer/Hausaufgabenhefte braucht, kann ich euch Hema wirklich zu Herzen legen, dort gibt es viele verschiedene Planer mit schönen Verzierungen und nützlichen Inhalt. Auf jeden Fall preiswerter als so ein Filofax-Teil!

Wann hat bei euch die Schule wieder angefangen oder seid ihr schon mit der Schule durch?

Alles Liebe, Elena:*

Freitag, 4. September 2015

Sommer in bella Italia {Mailand, Verona, Venedig}

Hallo Zusammen!
Heute kommt mal der Post über den Sommerurlaub in Italien. Ich finde Urlaubsposts immer sehr interessant, denn man sieht oft Orte, an denen man zuvor nicht gewesen ist.

Dieses Jahr ging es für mich und meine Familie nach Italien an den Gardasee, dort sind wir zwar mal öfters, aber dieses Mal waren wir in einem anderen Hotel. Das war etwas außerhalb an einem Hang und man hatte eine unglaubliche Aussicht über den See und das anliegende Dorf.


 
Da ich im Urlaub lieber aktiv bin, anstatt die ganze Zeit nur zu entspannen, haben wir zu meinem Glück auch ein paar Ausflüge unternommen.

Der mit Abstand am spannenste Ausflug war zu der Expo (Weltaustellung) in Mailand. 
Falls euch das nichts sagt, das ist eine Austellung, bei der jedes Land, das teilnimmt einen Pavillion zur Verfügung hat und diesen entsprechend ihrer Vorstellungen zum Thema der Expo (dieses Mal "Feeding the Planet - Energy for Life") gestalten.
Die findet alle 5 Jahre statt und ist eigentlich immer ein Highlight. Die Tickets haben wir im Internet gekauft, ebenfalls wie das Parkticket. Von jedem Parkplatz fahren kostenlose Shuttles und die gesamte Organisation war sehr professionell.

Das Gelände, an den Seiten die Pavillions


Natürlich wäre es jetzt übertrieben euch mit Bildern von allen Pavillions zu überschütten, aber ich werde euch mal ein paar Bilder aus den Pavillions zeigen, die mir gefallen haben.


Pavillion von Qatar

Pavillion von Österreich

Pavillion von Italien

Pavillion der Vereinigten Arabischen Emiraten
 
 
Pavillion von China


Thailändischer Pavillion

Brasilianischer Pavillion

Brasilianischer Pavillion


Nightlife am Pavillion der Niederlande

Es gibt noch viele tolle Pavillions, von denen ich leider keine Bilder habe, z.B. der Estlands, Amerika, Russlands und Deutschlands. Insgesamt hat mir die Expo richtig gut gefallen, man hat vielfältige und kreative Austellungen gesehen, die alle das Thema auf unterschiedlichste Weise aufgeriffen haben. Also falls ihr die Chance habt, die Expo zu sehen, geht unbedingt hin. Ihr werdet einen Tag voller wunderschönen und unterschiedlichen Impression erleben.

Ein tolle Idee ist auch die des Expo Passports. Diesen kann man für 5€ erwerben und sich an jedem Pavillion den Stempel des jeweilgen Landes als "Visum" in den Passport stempeln lassen, somit hat mein ein individuelles Andenken an den Tag.
Falls einem aber die 5€ zu viel sind, die Angstellten der Pavillions machen einem auch den Stempel auf die Rückseite des Plans vom Gelände.




 Dann waren wir auch noch in Verona für einen Abend. Leider konnten wir nicht mehr, wie vor 2 Jahren zu Julias Haus, da dieses schon geschlossen hatte. Aber an sich hat Verona einfach diesen unbeschrieblichen italienischen Flair.




Zum Schluss haben wir noch einen Tag in Venedig verbracht. Venedig ist an sich eigentlich sehr schön und hat auch sein Flair, mit all den Brücken, Häusern und kleinen Booten, wäre es nicht total von Touristen überlaufen. Dementsprechend ist es dort auch relativ teuer, am Markusplatz gibt es Cafees mit Livemusik, da kostet allein das Hinsetzen schon 8€.
Aber eigentlich gefällt es mir dort immer, hat eben etwas besonderes an sich.
An Venedig ist ja auch das Besondere, dass die öffentlichen Verkehrsmittel über den Wasserweg gehen, als sind Boote sozusagen die Busse. Richtig sicher fühle ich mich da aber nicht, dieses Mal hatten wir eine schöne Begegnung (oder einen Fast-Zusammenstoß) mit einem Kreuzfahrschiff.








Hier ein Bild von unserem Fastzusammenstoß mit dem Kreuzfahrtschiff

Seid ihr schon in Mailand, Verona oder Venedig gewesen?
Wo ging euer Sommerurlaub hin?


Alles Liebe, Elena:*

Samstag, 15. August 2015

Meine ersten Erfahrungen mit Kontaktlinsen

Hallo ihr Lieben!
Heute habe ich mal einen etwas anderen Post für euch. Und zwar geht es um Kontaktlinsen und meine in dem letzten Monat dazugewonnen persönlichen Erfahrungen. (Natürlich kann das bei vielen von euch anders sein, deshalb am Besten euren Augenarzt fragen.)

Kontaktlinsen wieso?
Eigentlich habe ich bis dato nie erwähnt, dass ich eine Brille trage oder je ein Bild davon gepostet. Das liegt eigentlich daran, dass ich mir vor ca. 2 Jahren eine Brille angeschafft habe, um in der Schule auch aus weiterer Entfernung noch die Tafel zu sehen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon -1,25 auf der einen und -1,75 auf der anderen Seite. 
Das lustige ist einfach, dass man nicht erkennt, wie schlecht man eigentlich sieht, bis man dann plötzlich eine Brille auf hat.
Der Moment, indem ich bei Dunkelheit selbst die Häuser am Ende der Straße klar und deutlich sehen konnte, hatte etwas von einem Wunder.
Eigentlich wollte ich die Brille nur für die Schule benutzen, doch wie das so ist, wurde meine Stärke dann noch schlechter und irgendwann war ich auf die Brille auch außerhalb der Schule angwiesen. 
So toll Brillen auch sind - sie stören mich oft. Allein das Gefühl was vor deinem Gesicht umher zu tragen, das verschmierte Make-up um die Nase oder auf nicht auf der Couch liegend fernsehen zu können, hat mich genervt. Außerdem hat mich immer das Gefühl beschlichen, in die Schublade der unscheinbaren Brillenmaus geschoben zu werden, was mich mit der Zeit auch genervt hat. 
Da Kontaktlinsen bei vielen dieser Faktor etwas Beihilfe leisten und ich auch von vielen Freunden positives gehört habe, habe ich mich dazu entschlossen das ganze mal auszuprobieren.



Das erste Tragen
Kontaktlinsen solltet ihr euch am besten bei eurem Augenarzt des Vertauens anpassen lassen, der weiß nämlich am besten was gut oder schlecht für eure Augen ist. Von Experimenten mit Billiglinsen aus dem Supermarkt ist abzuraten, vor allem weil ihr wahrscheinlich beim Optiker/Augenarzt besser beraten werdet und viele Tipps bekommt.
Bei mir wurden die Linsen beim ersten Mal von einer Arzthelferin reingemacht - ehrlichgesagt empfand ich das alles andere als angenehm. Ins eigene Auge langen, das geht ja noch, aber wenn das jemand anders bei dir macht, dass ist echt komisch, vor allem weil man immer dazu neigt doch zu blinzeln. 
Beim ersten Tragen war alles noch relativ ungewohnt, man hat die Linse schon gespürt, aber auch nur weil ich noch nie irgendwas im Auge hatte. Im Nachhinein muss ich dazu sagen, dass ich mittlerweile kaum die Linse mehr spüre.
 Ich sollte dann etwas rumlaufen um mich daran zu gewöhnen. Nach ein paar Minuten habe ich die Linsen dann auch gar nicht mehr gespürt und es wurde überprüft, ob die Stärke auch so passt.
Dann durfte ich versuchen die Kontaklinsen rauszubekommen und bin klägich daran geschietert - denn irgendwie hat man schon Hemmungen sich ins Auge zu fassen. Daher habe ich einen Termin zum Üben bekommen, nachdem hatte ich dann rein- und rausmachen gut drauf und durfte Probelinsen mitnehmen (1 Packung Tageslinsen und 1 Monatslinse zum Testen).



Kontaktlinsen im Alltag
Ich komme bisher sehr gut mit Kontaktlinsen klar. Nachdem ich über den Urlaub noch ein paar unterschiedliche Tageslinsen mitbekommen habe und austesten durfte mit welchen ich am besten klarkomme, habe ich mich vorerst entschieden, Montaslinsen zu benutzen, denn der Materialverbrauch von Tageslinsen ist schon hoch. 
Jedoch sind für den Urlaub/Festivals usw einfach Tageslinsen praktischer, denn wenn die Monatslinse weg ist, dann ist sie weg.
Das mit dem Einsetzen und Rausnehmen ist mittlerweile auch kein Problem mehr, also keine Panik, wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert.
Sehen tu ich mit den Kontaktlinsen super, im Vergleich mit der Brille sieht man eben das ganze Sichtfeld scharf und nicht nur bis zum Rand der Brillle. 
Insgesamt ist es einfach ein super Gefühl scharf sehen zu können ohne sich Gedanken über die Brille und ihre Nachteile bei Regen (Hilfe, ich brauche einen Scheibenwischer!), Winter (die Gläser beschlagen..) und so weiter zu machen.
Aber ich trage trotzdem noch meine Brille, wenn ich mal faul bin und keine Lust habe, mir die Kontaktlinsen reinzumachen :D.
Ansonsten gibt sollte man die Pflege der Linsen und die Tragedauer beachten. Die meisten Linsen haben eine Tragedauer von ca. 12-16 Stunden am Tag. Tragt ihr sie trotzdem länger, kann es sein, dass eure Augen trocken werden und es für die Augen etwas unangenehm wird. Aber dafür habe ich im Notfall immer Augentropfen dabei.

Tragt ihr Kontaktlinsen oder eine Brille?
Was sind eure Erfahrungen?


Alles Liebe, Elena:*


Dienstag, 30. Juni 2015

Summertime

Hallo ihr Lieben!
Endlich sind alle Kursarbeiten geschrieben, die letzten Wochen des Schuljahres haben begonnen und der Sommer kann endlich kommen! Die Temperaturen passen ja mittlerweile auch total dazu. Bei mir werden es die Woche noch 41 Grad, siehts bei euch auch so aus?
Letzte Woche war ich auch eine Party eingeladen, die sich am schwedischen Midsomma orientieren sollte. Da tragen ja alle Mädels total hübsche weiße Kleider und Blumenkränze, was ich richtig cool finde. 
Jedoch haben sich alle wegen des ungünstigen Wetters dann doch gegen weiße Kleidchen entschieden, weil es Abends realtiv kalt wurde.
Mein geplantes Outfit wollte ich euch trotzdem zeigen.
Denn nach stundenlangen durchforsten des Internets und allen Bekleidungsläden in der Stadt bin ich dann doch bei einem günstigeren Kleid von H&M gelandet, das okay ich gebe es zu nicht ganz weiß ist aber sich super für den Sommer eignet.


Das Kleid hat den typischen Schnitt, der im Moment modern ist - Vorne relativ hoch, am Rücken etwas mehr ausgeschnitten mit Bändchen zum Schleifen binden und etwas weiter geschnitten, dass es lockerer fällt. Das ganze gab es noch in 2 anderen Mustern, aber persönlich hat mir das am besten gefallen.



 Weil es so zum Thema gepasst hat, habe ich noch eine Blumenkette von H&M in meine Haare gemacht, die geht beinahe im Bild wegen dem ganzen Grün unter :D.

Wie siehts bei euch aus? 
Was macht iht bei dem tollen Wetter? Habt ihr schon Ferien?

Alles Liebe, Elena:*

Samstag, 6. Juni 2015

May in rewind

Hey Leute!
Ich melde mich mal wieder. Dieses Mal mit einem Monatsrückblick, ich finde solche Posts eigentlich immer sehr interessant :D.
Here we go...

Gesehen: Viel Grey's Anatomy, auch die neuen Folgen im TV, Vorpremiere von Pitch   
               Perfect 2, Das Schicksal ist ein mieser Verräter auf Französisch

Gelesen: Emilia Galotti (&einges mehr für die Schule), einige Blogs


Gehört: Shut up and dance - Walk the moon, Shots - Imagine Dragons, das 1989 Album von
             Taylor Swift, lokale Newcomerband auf dem Stadtfest




Getan: Gelernt, gelernt und nochmal gelernt (Klausurenphase lässt grüßen!), auf Holi 
           Gaudy gewesen, Geburtstag mit Freunden nachgefeiert, auf dem Stadtfest 
           gewesen, aus dem GnTM-Finale evakuiert worden, Tennis spielen gewesen, 
           erste Fahrstunden gehabt, Pancakes für Muttertag gemacht, mehr oder weniger
           erfolglos einkaufen gewesen
  
Gegessen:  Viel zu viel ungesundes Zeug, One Pot Pasta, flambiertes Creme Brulee, 
                 supertollen, veganen Karottenkuchen

Getrunken:  Hauptsächlich Wasser, den morgentlichen Kaffee




Gedacht: Viel zu wenig Zeit und viel zu viel zu tun... schlafen wäre mal gut!

Gefreut: Spontane Aktionen, tolle Freunde, endlich schönes Wetter, alle GK Klausuren 
              sind um

Geärgert: Über meinen grottigen Schlafrhythmus, so viel zu lernen!



Gewünscht: Mehr Zeit, mehr Stundenausfall, vernüntfiger Schlaf, nicht mehr auf Allergie-
                   tabletten abgewiesen zu sein

Gekauft: Bluse bei Bershka, das übliche Zeugs bei dm, Deskplaner und Kullis bei Hema

Geklickt: Blogger, Twitter, Google, Wikipedia (dem Schülers bester Freund), H&M       


Wie war euer Mai?
Genießt ihr auch das tolle Wetter?

Alles Liebe, Elena:*
 

Sonntag, 12. April 2015

New in: Beauty

Hallo Zusammen!
Nach langer Zeit war ich mal wieder im Bereich Beauty einkaufen. 
Ich muss euch ehrlich sagen, ich habe in diesem Bereich den Überblick verloren. Ich war letztens im Dm in der Beautyecke und wollte mich umschauen, doch irgendwie war mir vieles fremd. Sämtliche Marken hatten ihre Counter umgestaltet und lauter neue Proukte waren dabei!
Da war ich erst mal schockiert, früher konnte ich zu dem Thema immer mitreden :D.
Aber mittlerweile ist es einfach so, dass ich meine Produkte, die ich brauche gefunden habe und daher nicht mehr jedem Trend und neuer Kollektion hinterher rennen muss.

Kostenlose Proben: Love Story Parfum by Chloe, Rituals Ginkgo's Secret Hand Balm
Wie auch immer, da ich noch ein paar Douglas Gutscheine hatte, wollte ich von denen Gebrauch machen und etwas nützliches bestellen. Seit Monaten wollte ich mir schon ein vernünftiges Pinselset anschaffen. Nach langen hin-und herüberlegen habe ich mich für das Zoeva Classic Brush Set mit 8 Pinseln für Gesicht und Augen entschieden.

von vorne nach hinten: 125/128/105/142/228/227/230/317
Die Pinsel kommen in einem hübschen Etui, dass man auch als Schminktäschchen nutzen kann. Enthalten sind ein Stippling Brush,jeweils ein Pinsel für Rouge, Highlighter und Concealer. Für die Augen sind Pinsel zum Verblenden, für die Lidfalte, zum Auftragen von Lidschatten und Eyeliner dabei. Ich finde die Auswahl der Pinsel sehr gut, da ich viele noch gar nicht in einer spezifischen Ausführung hatte.


Außerdem habe ich mir den MAC Pro Longwear Concealer bestellt. Meine Cousine schwärmt davon sowie die meisten Rezensionen auch. 
Ich wollte eine längerhaltende Alternative für den Fit Me Concealer finden, auch wenn die nicht besonders billig ist.
Den Concealer habe ich bisher schon ein paar mal ausprobiert und war so überrascht, wie gut er deckt! Man braucht für das ganze Gesicht nur eimal auf den Pumpspender zu drücken.


Dann war ich noch im Dm und habe das Blueberry Duschgel von Treaclemoon mitgehen lassen. Ich fand den Duft und die Verpackung ganz süß und solche kleine Proben kann man immer mal gebrauchen.
Weil ich in letzter Zeit unglaublich gerne bade, habe ich das Red Love Badesalz mitgenommen. Der Duft ist ziemlich interessant, schnuppert mal dran, wenn ihr in den Dm kommt.
Als letztes habe ich mir den Baby Skin von Maybelline mitgenommen. Mein Porefessional von Benefit neigt sich dem Ende zu und vielleicht ist Baby Skin ja die billigere Alternative dazu.

Wollt ihr zu bestimmten Produkten eine Review?

Alles Liebe, Elena:*
 

Donnerstag, 9. April 2015

Ostern '15

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr habt die Osterfeiertage gut überstanden!
Ich wünsche euch, wenn auch etwas verspätet, nachträglich noch Frohe Ostern!
Dieses Jahr haben wir Ostern wie immer mit der Familie gefeiert.
Dazu gehört traditionell das Ostereier suchen im Garten, das war als ich noch klein war immer das Highlight. Mittlerweile bin ich ja schon etwas älter, aber für meine jüngeren Geschwister wurde die Tradition noch beibehalten. Also noch Glück gehabt!


Das war mein diesjähriges Osterkörbchen, mit leckerer Schokolade von Lindt :D.

Top: Topshop/Rock& Leggings: H&M/Jacke: Marc O'Polo/Ring: Brandy
 Das war mein Outfit an Ostern. Zum Geschenke/Süßigkeiten sammeln habe ich meinen neuen Jutebeutel von Lichtpoesie benutzt. Ich finde den Spruch so schön und wahr, ich habe mich richtig gefreut, als ich den zum Geburtstag bekommen habe <3.
 

Ich habe auch eine Miniorchidee für mein Zimmer bekommen, um die ich mich schön brav kümmern werde, damit sie nicht so wie andere Pflanzen, die ich mal hatte enden muss :D.


Außerdem gab es zur Feier des Tages rosa Moet zum Essen. Das erste Mal, dass ich richtigen Champagner getrunken habe, und ich muss zugeben, der hat ganz gut geschmeckt UND er war rosa. Ich mein, allein die rosa Farbe schlägt doch alles :D.

Falls ihr übrigens wissen wollt, wie ich letztes Jahr Ostern verbracht habe. Das war im Auto auf dem Weg von Los Angeles nach Las Vegas :D. Aber wenigstens mit guter Schokolade. 



Daher war es dieses Jahr wieder schön Ostern mit der ganzen Familie zu verbringen und das ganze Zeug wie Osterfeuer und Süßigkeiten im Garten suchen mitzumachen.


Wie habt ihr Ostern verbracht?

Alles Liebe, Elena:*